SMS-Marketing-Leitfaden

Machen Sie sich mit den wichtigsten Aspekten des SMS-Marketing vertraut.

Erfahren Sie, wie Sie Ihre erste SMS-Kampagne starten und:

  • Wie kann die Kundendatenbank zum Versand von SMS-Nachrichten aufgebaut werden?
  • Wofür können SMS-Nachrichten verwendet werden?
  • Welche Elemente sind die wichtigsten für eine effektive Nachrichtenübermittlung?
  • Wie lässt sich die Wirksamkeit von SMS-Kampagnen messen?

Aufbau einer Kundendatenbank für SMS-Marketing – Schritt für Schritt

Die Kundendatenbank ist der Eckpfeiler einer erfolgreichen SMS-Kampagne. Die erste Frage lautet: soll man sie kaufen oder selbst aufbauen? Nachforschungen bei unseren Kunden haben ergeben, dass 94 % aller Unternehmen ihre eigene Datenbank aufbauen. Vor allem deshalb, weil es deutlich effektiver ist, die Daten selbst zu sammeln, als sie zu kaufen. Schließlich will man seine Nachrichten nicht einfach an zufällige Personen senden. Es gibt viele Möglichkeiten, eine Kontaktdatenbank aufzubauen. Man kann es tun:

  • beim Kassenvorgang im Einzelhandel oder online,
  • bei der Registrierung neuer Nutzer,
  • bei der Bestellung von Newslettern,
  • bei der Registrierung für Treueprogramme,
  • durch Datenerfassung mit Tools wie Facebook LeadAds, FastTony.es,
  • über Zwei-Wege-Kommunikation per SMS.
  • Überblick über 5 Methoden zum Datenbankaufbau

  • 1. Bei der Online-Registrierung

    Eine Bezahlseite eignet sich hervorragend für Interaktionen mit Kunden. Deshalb versuchen viele Markenanbieter, Sie nach dem Kaufvorgang davon zu überzeugen, ihren Newsletter zu abonnieren. Aus dem gleichen Grund ist dies auch ein sehr guter Zeitpunkt, nach der Telefonnummer zu fragen. Kunden, die noch zögern, lassen sich oft mit einem Rabattgutschein erweichen. Die Kontaktdaten können Sie durch Einbau von Eingabefeldern oder mit unserem Widget für SMS-Newsletter abfragen. Versuchen Sie, Ihre zukünftigen Kampagnen vorherzusehen, und fragen Sie nach zusätzlichen Angaben, die für gezielte Nachrichten sinnvoll verwendet werden können.

  • 2. Beim Einkaufen im Einzelhandel

    Die Telefonnummer kann auch beim Besuch eines Einzelhandelgeschäfts der Marke abgefragt werden. Dazu brauchen Sie nur ein Tablet oder ein einfaches Papierformular. Denken Sie bitte daran, gemäß der DSGVO die Zustimmung einzuholen, eine Informationsklausel einzufügen und den Zweck der gesammelten Daten zu nennen.

  • 3. Virtuelle Mobilnummern plus E-Mail, Außen- und Pressewerbung

    Die virtuelle Mobilnummer (kurz VMN) ist eine 9-stellige Zahl, mit der Zwei-Wege-Kommunikation möglich wird. Das ist eine praktische Methode, Telefonnummern von Kunden zu bekommen. Geben Sie diese Zahl einfach auf einer Website oder Flyern, Anschlagtafeln, Plakaten, Bildern oder sozialen Medien an. Durch Senden eines vordefinierten Textes (z. B. JA oder OK) kann man sich dann bei Ihrer Datenbank anmelden. Am besten schaffen Sie hierfür einen kleinen Anreiz – zum Beispiel einen Rabattcode, kostenlose Lieferung o. ä.

  • 4. SMS-Newsletter

    Damit das alles noch einfacher wird, haben wir ein Tool entwickelt, mit dem Anwender sich über eine Website registrieren können. Das Widget Newsletter SMS kann auf einer Webseite eingebettet oder auf Profilen in sozialen Medien verlinkt werden. Jeder Bestandteil des Widgets kann individuell gestaltet werden, so dass Sie es ganz auf Ihr Branding zuschneiden können. Zur Installation kopieren Sie einfach einen Quellcode, der im SMSAPI-Kundenbereich bereitgestellt wird. In der Fallstudie TEDxKatowice finden Sie weitere Informationen darüber, wie es sinnvoll eingesetzt wird.

  • 5. Treueprogramme

    VIP-Clubs sind eine effiziente Möglichkeit der Datengewinnung und dienen gleichzeitig zur Kundenbindung. Wenn Sie den Kunden einen merklichen Vorteil anbieten können, werden sie bereit sein, ihre Kontaktdaten anzugeben. Sie können mit einem Papierformular anfangen, achten Sie anschließend nur darauf, die Kunden durch E-Mails und SMS weiter auf dem Laufenden zu halten.

SMS-Kommunikation – Kategorien nach Anwendung

Mobilkommunikation mit SMS lässt sich je nach Funktion in drei Hauptkategorien gliedern.

  • Marketing

    Mitteilungen zur Verkaufsförderung. Nutzen Sie SMS, um Kunden über neue Angebote, Werbeaktionen und befristete Gelegenheiten zu informieren. Denken Sie daran, dass für diese Art von Nachrichten eine Zustimmung für Marketingmitteilungen erforderlich ist. Nach unseren Erfahrungen erzielen Sie die besten Ergebnisse durch Targeting und Personalisierung. Sie können den Vorgang mit benutzerdefinierten Feldern aus unserer Kontaktdatenbank automatisieren. Darüber hinaus sollte man alle Funktionen wie Absendername-ID, Call-to-Action, abgekürzte Links und direkten Anrufempfänger nutzen.

  • Benachrichtigungen

    Alle Meldungen, Statusänderungen, Lieferungen oder offizielle Mitteilungen. Wegen der geringeren Häufigkeit (im Vergleich zu E-Mail) sind SMS der bevorzugte Kanal für Benachrichtigungen. Eine SMS ist einfach schwerer zu ignorieren oder zu übersehen, Sie haben also eine größere Chance, mit Ihrer Nachricht durchzukommen.

    Benachrichtigungen von einem E-Commerce-Anbieter sind Standard. Die meisten lassen sich dank integrierter Bibliotheken für z. B. CRM automatisieren. Befragungen zur Kundenzufriedenheit und andere Umfragen sind natürliche Ergänzungen solcher Nachrichten.

  • Autorisierung

    Da Mobiltelefone besonders private Geräte sind, schützen die meisten von uns sie sehr sorgfältig. Deshalb werden sie oft auch als Methode zur Überprüfung sensibler Daten und zur Autorisierung von Transaktionen genutzt. Von Banken, Finanzinstituten und anderen Unternehmen verschickte Nachrichten sind direkt, schnell und unabhängig vom Internetzugang. SMS werden auch zur Erinnerung an Kennwörter und zur Verteilung von Bestätigungscodes genutzt. All dies ist mit der SMS-Authentifizierungsfunktion möglich, die Ihnen im SMSAPI-Kundenbereich zur Verfügung steht.

Anatomie einer SMS – Elemente und Personalisierung

SMS-Kommunikation ist definitiv mehr als nur 160 Zeichen. Textnachrichten sind nicht mehr die neueste Technologie, lassen sich aber mühelos durch Links erweitern, mit denen man einen Offline-Kunden online holen kann. Entdecken Sie hier die beliebtesten Elemente wirksamen SMS-Marketings.

Absendername

Am Firmennamen im Absenderfeld kann der Kunde den Absender schnell erkennnen. Geben Sie dafür Ihren Firmennamen im Kundenbereich an. Alle Namen werden von unseren Mitarbeitern überprüft, Identitätsübernahmen oder falsche Angaben sind hier also ausgeschlossen. Die Absendername-ID ist auf 11 alphanumerische Zeichen beschränkt. Denken Sie daran, dass die Angabe einer Absendername-ID nicht in jedem Land möglich ist.

Virtuelle Mobilnummern

Eine 9-stellige Nummer für den Empfang von Anrufen, über die Ihre Kunden Sie direkt kontaktieren können. VMN eignen sich für schnelle Befragungen zur Kundenzufriedenheit und alle anderen Fälle, in denen Sie Feedback einholen müssen. Denken Sie daran, Ihren Firmennamen im Nachrichtentext zu nennen, damit die Empfänger die Marke wiedererkennen können.

Direkte Ansprache des Empfängers

Einfache, aber wirksame Methode, die Aufmerksamkeit des Kunden zu gewinnen. Wenn eine SMS mit dem Namen des Empfängers beginnt, zeigt man damit den Willen zur individuellen Kommunikation. Zusammen mit der Personalisierungsfunktion haben Sie eine Lösung für Massen-Messaging mit gezielter Ansprache des individuellen Kunden. Wenn Sie Ihre Kontaktdatenbank einschließlich benutzerdefinierter Felder in den SMSAPI-Kundenbereich hochladen, lässt sich der ganze Vorgang automatisieren.

Abgekürzte Links

Wegen der 160-Zeichen-Obergrenze bei SMS ist das Abkürzen von Links eine wichtige, häufig genutzte Funktion. Außerdem können Sie dadurch lange, wenig elegante Zeilen voller Links vermeiden. Mit Tools wie cut.li können Sie jeden einzelnen Klick zählen und damit die Nutzerbindung messen. Der SMS-Dienst arbeitet zwar offline, aber durch Links können Sie Kunden auf Ihre Website weiterleiten.

Rabattcodes

Solche Codes können für jeden Kunden individuell erzeugt werden. Damit lässt sich der Erfolg einer Kampagne gut messen. Sie werden jedes Mal benachrichtigt, wenn ein Gutschein online oder im Einzelhandelsgeschäft eingelöst wird. Im SMSAPI-Kundenbereich können Sie Codes erzeugen bzw. direkt aus Ihrem System (z. B. CRM) heraus importieren.

Call-to-Action

Ein Satz, der eine Reaktion auslösen soll. In der Regel handelt es sich um eine kurze, direkte Aufforderung („Kaufen“, „Entdecken“, „Los“ etc.), deshalb sollte am besten ein Link oder ein Rabattcode folgen. Auf diese Weise können Sie Kunden wirksam zum nächsten Schritt Ihrer Kampagne lotsen.

Befristete Angebote

Die „begrenzte Verfügbarkeit“ ist eine der Standardmethoden im Marketing. Nach R. Cialdini bringen Beschränkungen die Kunden dazu, schneller Entscheidungen zu treffen. Wenn ein Angebot nur kurze Zeit gilt (zum Beispiel bis Mitternacht), kann dies profitabler sein als ein normaler, längerer Zeitraum. Das gilt insbesondere deshalb, weil eine SMS normalerweise innerhalb von fünf Minuten nach Erhalt geöffnet wird.

Targeting

Auf bestimmte Zielgruppen gerichtete Kampagnen. Ihre Kontaktdatenbank sollte in kleinere Zielgruppen gegliedert sein. Sie können sie zum Beispiel regional, nach Einkaufspräferenzen oder Treueprogramm-Kriterien einteilen. Nachrichten, die auf eine bestimmte Zielgruppe ausgelegt sind, bringen mehr Erfolg als allgemeine Mitteilungen. Die Segmentierung kann manuell oder automatisch im SMSAPI-Kundenbereich durchgeführt werden.

Befragung

Mit der Voting- und Befragungsfunktion können Sie einfache und schnelle Untersuchungen zur Kundenzufriedenheit durchführen. Lassen Sie die Empfänger Ihre Frage über eine virtuelle Mobilnummer beantworten. Anhand der erzeugten Berichte und Statistiken können Sie die Wirkung einer Kampagne messen.

Opt-out

SMS-Kommunikation funktioniert am besten, wenn sie im Geist des Permission Marketing stattfindet. Dazu können Sie am Ende der ersten gesendeten Nachricht einen Opt-out-Link (Abmeldelink) anbringen. Das hilft auch dem Kundendienst Ihres Unternehmens, denn Sie haben dann weniger Arbeit mit dem manuellen Löschen von Datensätzen. Jeder so aussortierte Empfänger spart Kosten und erhöht gleichzeitig die Effizienz Ihrer nächsten Kampagne.

Messung der Wirksamkeit einer SMS-Kampagne

Der Versand einer SMS ist nur ein erster Schritt. Sie sollten auch den Erfolg analysieren. Nach unserer Studie von 2017 misst die Mehrzahl der Unternehmen bei ihren Kampagnen die Konversionen nicht. Welche Kennzahlen sollten Sie in Betracht ziehen?

  • Zustellbarkeit - überprüfen Sie die technische Leistungsfähigkeit, wenn Sie sich für einen SMS-Kommunikationsanbieter entscheiden. Die Nachrichtenkapazität und Zustellbarkeit hängt von der Verbindungsqualität bei GSM-Betreibern ab. Prüfen Sie vor der ersten Kampagne die Nummern in Ihrer Datenbank mit dem HLR (Home Location Register), so dass Sie alle falschen bzw. inaktiven Nummern aussortieren können.
  • Öffnungsrate  - nach unseren Untersuchungen werden 98 % aller SMS geöffnet und gelesen, die meisten davon innerhalb von fünf Minuten nach Zustellung. Das hat damit zu tun, dass wir unser Telefon immer griffbereit haben, und eine SMS wird immer noch als sehr persönliches Medium betrachtet.
  • Link-CTR - (click-through rate, „Durchklickrate“) zeigt den Prozentsatz der Personen, die einen Link in einer SMS angeklickt haben. Klicks auf Links, die mit cut.li abgekürzt wurden, können gezählt und jederzeit geändert werden.
  • Opt-out-Rate - der Anteil der Personen, die auf den Link von unsubsc.me geklickt haben, im Verhältnis zur Gesamtzahl von Kontakten in der Datenbank. Mit einem personalisierten Abmeldelink kann der Empfänger die Mitteilungen jederzeit und ohne Zutun des Kundendienstes abbestellen. Die Opt-out-Rate sagt viel darüber aus, wie gut die versendeten Nachrichten zur Zielgruppe passen.
  • Rabattcodes - personalisierter Rabattcode, der per SMS verschickt und online oder auch in einem Einzelhandelsgeschäft an der Kasse eingelöst werden kann. Jeder eingelöste Code wird gezählt, so dass der Erfolg einer Kampagne messbar ist.
  • Durchschnittliches Ertragswachstum - Sie können das Ertragswachstum nach der SMS-Kampagne überwachen. Durch die Nachverfolgung von Transaktionen mit Rabattcodes können Sie die Wirksamkeit Ihres Mobilmarketings überprüfen. Auf ähnliche Weise kann man auch den Erfolg eines Links mit angehängten UTM-Parametern messen.
  • Mehr Webseitenzugriffe - wenn Sie SMS mit Links versenden, sollten Sie auch UTM-Parameter einsetzen, mit denen Sie den Erfolg der Kampagne mühelos überprüfen können. Außerdem können Sie über Google Analytics die Aktionen von Nutzern genau nachvollziehen.

Mehr über die Messung der Wirksamkeit von Kampagnen: KPI-Blogbeitrag

Erfahrungsberichte

Fast alle unsere Kurse entstehen durch Empfehlungen unserer Stammkunden. Dank der Kooperation mit SMSAPI können wir unsere Zielgruppe direkt und schnell ansprechen. Wir versuchen, unsere Dienstleistungen nicht über den Preis zu verkaufen. Rabatte sind selten, normalerweise nutzen wir besondere Gelegenheiten aus und bieten zusätzlich etwas an. Es ist deutlich billiger, den eigenen Kundenstamm zu bedienen als nach neuen Kunden zu suchen. Es ist wirklich ganz einfach: sobald man Vertrauen und Kundenbindung erreicht hat, muss man alles tun, um es aufrechtzuerhalten. So macht man mehr Umsatz.

Łukasz Gapa

Auto awa

SMS sind ein sehr wichtiges Marketingwerkzeug für Gino Rossi. Mit dieser direkten und schnellen Art der Kommunikation stehen wir in ständiger Verbindung mit unseren Kunden und beeinflussen den Umsatz – insbesondere dann, wenn wir Sonderangebote oder Rabatte bekanntmachen möchten. SMS-Marketing gehört zu den effektivsten Marketingkanälen überhaupt und kann die Umsatzzahlen deutlich beeinflussen. Gleichzeitig muss man im Kopf behalten, dass die wirksamsten Kampagnen mehr als einen Kanal umfassen, zum Beispiel SMS und E-Mail gleichzeitig in einer Kampagne. Diese Vorgehensweise bringt die besten Ergebnisse.

Wojciech Chochołowicz

Gino Rossi

Wir haben uns entschieden, unsere Kunden per SMS zu kontaktieren, weil wir wissen, wie wichtig SMS in der täglichen Kommunikation sind. Wir nutzen diese Lösung mehrmals im Jahr für unsere wichtigsten Kampagnen. Normalerweise kombinieren wir mehrere Kanäle, um unsere Konversionsrate zu erhöhen. Wir wissen aus Erfahrung, dass die Kombination aus E-Mail und SMS einer Kampagne zu 30 % mehr Umsatz verhilft.

Wojciech Tomaszewski

Answear.com

Ihre erste Kampagne – Schritt für Schritt

Es dauert nur wenige Minuten, bis Sie Ihre erste geschäftliche SMS versendet haben. Durch das Selbstbedienungs-Anmeldesystem geht es so schnell. Von der Überprüfung des Absendernamens abgesehen stehen Ihnen alle Funktionen des SMSAPI-Kundenbereichs zur Verfügung, ohne dass unser Kundendienst beteiligt werden muss. Gehen wir den Vorgang einmal Schritt für Schritt durch:

  • Auf der Website SMSAPI.com die Registrieren-Schaltfläche anklicken
  • Das Formular ausfüllen, um ein kostenloses Testkonto einzurichten
  • Empfehlungscode eingeben, falls Sie einen haben
  • Mit den vorher angegebenen Daten beim Kundenbereich anmelden
  • Für die erste Kampagne ist es zwar optional, aber wir empfehlen, auch die Schaltfläche „Zahlung“ anzuklicken und im Abschnitt „Rechnungsdaten“ die Pflichtfelder auszufüllen
  • Auf der Startseite des Kundenbereichs die Schaltfläche „SMS versenden“ anklicken
  • Einen Absendernamen auswählen (standardmäßig wird eine Zufallszahl verwendet)
  • Telefonnummern der Empfänger eintippen oder eine Kontaktdatenbank importieren
  • Nachricht eintippen
  • Auf „Senden“ klicken, um Ihre erste SMS-Kampagne zu verschicken

Gratis registrieren

In 30 Sekunden registrieren und Gratis-SMS zum Einstieg sichern!

Nutzerkonto anlegen